Unsere Jahreshauptversammlung 2020 wird verschoben !

Leider mussten wir ja schon am 13.03.2020 mitteilen: “Der Vorstand hat beschlossen, den Trainingsbetrieb im TVW wegen der Corona-Problematik bis auf weiteres auszusetzen.”

Nun lesen und hören wir täglich, dass die Pandemie noch längst nicht zu Ende ist und es noch eine Weile dauern wird, bis wir wieder zu einem “normalen” Leben zurückkehren können.

Auszug aus unserer Satzung, §14: “Sie (die Mitgliederversammlung) wird regelmäßig innerhalb der ersten drei Monate des Geschäftsjahres als Jahreshauptversammlung vom Vorstand schriftlich unter Bekanntgabe der Tagesordnung einberufen”.

Das hatte der Vorstand mit der Veröffentlichung der Einladung im grünen W Nr. 466 (Januar, Februar, März 2020) erfüllt. Die Einladung musste jedoch bereits im Frühjahr zurückgenommen werden, so wie es zunehmend Einschränkungen für den Sportbetrieb insgesamt gab und dann u.a. auch zu einer Absage unseres Schauturnens führte.

Der Vorstand musste sich also Gedanken über die Einberufung eines möglichen Ausweichtermins unter den herrschenden Einschränkungen (Mindestabstand, Maskenpflicht) machen. Wir haben ermittelt, dass in den großen Saal des Bergschlosses höchstens 30 Vereinsmitglieder unter Beachtung der Abstandsregel passen. Es ist also illusorisch, unter diesen Umständen eine JHV einzuberufen. Was sollen wir mit denen machen, die sich als Nr. 31, 32… melden? Es gibt 2 Lösungsansätze: Wir ziehen in eine Turnhalle um (organisatorisch kompliziert) oder wir verlegen die JHV in den Kita-Garten (wettertechnisch riskant).

Also haben wir beschlossen, die JHV in das nächste Jahr 2021 zu verschieben, was lt. Satzung möglich ist. Der gewählte Vorstand (der geschäftsführende und die Abt.-Leitungen) bleiben bis zur nächsten Wahl im Amt. Durch Vorstandsbeschluss können kommissarische Abt.-Leitungen eingesetzt werden.

Wir sind sicher, hiermit eine gute Entscheidung getroffen zu haben.

Bleibt gesund !